Mongolei Selbstfahrer-Abenteuer: Das ultimative Road Trip Erlebnis

Begeben Sie sich auf eine Selbstfahrerreise in die Mongolei. Erkunden Sie raue Landschaften, erleben Sie die Kultur der Nomaden und erkunden Sie mit unserem Reiseleiter unbekannte Gebiete.

Sie wollen auf eigene Faust in die Mongolei reisen? Bereiten Sie sich mit diesem praktischen Leitfaden auf eine denkwürdige Reise vor. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Mongolei: von der Auswahl eines robusten Fahrzeugs, das für schwieriges Gelände geeignet ist, über die Planung Ihres Kurses durch die riesige Wildnis der Mongolei bis hin zum Packen für alle Eventualitäten. Erfahren Sie alles, was Sie brauchen, um sich auf den Weg zu machen und in die ungezähmte Schönheit der Mongolei einzutauchen, ohne sich Sorgen zu machen, was auf Sie zukommt.

Wichtigste Erkenntnisse

  • Sorgfältige Vorbereitung für Ihr Mongolei Selbstfahrer Dazu gehören die Auswahl der richtigen Route, die Sicherung eines zuverlässigen Fahrzeugs und das Einpacken der wichtigsten Ausrüstung für Komfort und Navigation.

  • Tauchen Sie in die mongolische Nomadenkultur ein, indem Sie in traditionellen Ger-Camps übernachten, an lokalen Festen teilnehmen und die täglichen Praktiken wie Hüten und Handwerk beobachten.

  • Erkunden Sie die atemberaubende Schönheit der Mongolei, vom Wüste Gobidramatischen Landschaften und paläontologischen Stätten bis hin zum ruhigen Khovsgol-See und den zerklüfteten Altai-Gebirge.

Planen Sie Ihr Mongolei-Selbstfahrer-Abenteuer

Mongolische Landschaft mit weiten Feldern und fernen Bergen

Unabhängige Paare, Gruppen von Freunden oder Familien, die eine unvergessliche Reise erleben möchten, könnten sich für ein Selbstfahrerabenteuer in der Mongolei besonders eignen. Eine reibungslose Reise erfordert jedoch eine sorgfältige Planung. Von der Auswahl der Route über die Anmietung des Fahrzeugs bis hin zum Packen der wichtigsten Utensilien - jeder Aspekt erfordert Ihre Aufmerksamkeit. Zum Glück gibt es Unterstützung bei der Reiseplanung, wenn es um die Buchung von Inlandsflügen, Hotels und Camps geht, die für ein Selbstfahrerabenteuer in der Mongolei erforderlich sind.

Die Auswahl einer optimalen Route und die Sicherung des richtigen Fahrzeugs sind von zentraler Bedeutung für die Planung der Reise, wenn Sie sich für eine Mongolei besuchen. Der "Classic Mongolia Loop", die Reise nach Khövsgöl Nuur und die Erkundung des Altai-Gebirges gehören zu den beliebten Routen, die jeweils einzigartige Landschaften und Attraktionen bieten. Das Mieten eines zuverlässigen Fahrzeugs ist ebenfalls unerlässlich. Die Auswahl reicht vom Toyota Land Cruiser bis hin zum russischen Geländewagen nach Maß, den man mieten kann.

Schließlich ist es wichtig, das Nötigste einzupacken, wie einen Schlafsack, Wasserflaschen, Wärmeschichten, warme Kleidung, Navigationsgeräte und persönliche Hygieneartikel, damit Sie sich während Ihres Abenteuers wohl fühlen und gut vorbereitet sind.

Die Wahl der richtigen Route

Bei der Planung Ihrer Selbstfahr-Abenteuer Mongoleiist die Auswahl einer geeigneten Route von entscheidender Bedeutung. Die "Klassische Mongolei-Schleife" beginnt zum Beispiel in Ulan BatorSie erstreckt sich über ca. 1700 km (1050 Meilen) und ist in mindestens 5 Tagen zu bewältigen. Die wichtigsten Attraktionen auf dieser Route sind:

Alternativ können Sie auch die Route nach Khövsgöl Nuur wählen, die sich über 900 km erstreckt und durch die Taiga und die schroffen Gipfel der Mongolei führt. Bemerkenswerte Zwischenstopps sind Amarbayasgalant Khiid, das Naturreservat Uran-Togoo Tulga Uul und die archäologische Stätte Uushigiin Uver.

Für eine kürzere Reise können Sie die 250 km (155 Meilen) lange Strecke durch die Altai-Gebirge. Diese Route bietet einen Einblick in die kasachische Kultur und die Möglichkeit, die dramatischen Landschaften des Altai Tavan Bogd National Park zu erkunden.

Anmietung eines geeigneten Fahrzeugs

Die Sicherung eines geeigneten Fahrzeugs ist ein Schlüsselelement bei der Planung Ihrer Mongolei Selbstfahrertour. Zuverlässige Fahrzeuge wie z. B.:

  • Toyota Land Cruiser 200 und 70 Serie

  • Nissan Patrouille

  • Ford Ranger

  • Maßgeschneiderte russische 4x4s

sind zu mieten. Sie sollten eine Mindestmietdauer von 3 Tagen einplanen, wobei eine Mietdauer von 1 bis 3 Wochen empfohlen wird, um die Mongolei vollständig zu erkunden. Für ein 4×4-Fahrzeug wie einen Toyota Land Cruiser müssen Sie mit Preisen ab $150 pro Tag rechnen.

Ein gültiger Führerschein und eine Kreditkarte sind für die Fahrzeugkaution erforderlich, die in der Regel zwei Wochen nach der Anmietung zurückerstattet wird. Für die Abholung des Fahrzeugs benötigen Sie einen Reisepass oder einen mongolischen Personalausweis. In Anbetracht der schwierigen Fahrbedingungen in der Mongolei ist ein Mietwagen mit Pannenhilfe unerlässlich, und Unternehmen wie SIXT bieten umfassende Dienstleistungen an. SIXT Mongolia zum Beispiel bietet Kundenunterstützung wie die Lieferung an verschiedene Orte, Routenempfehlungen und möglicherweise einen englischsprachigen Fahrer an und rät den Mietern, sich vor der Abfahrt mit den Spezifikationen des Fahrzeugs vertraut zu machen.

Grundlegendes zum Packen

Zu wissen, was Sie für Ihr Selbstfahr-Abenteuer in der Mongolei einpacken sollten, kann den Unterschied zwischen Komfort und Unbehagen auf Ihrer Reise ausmachen. Hier sind einige wichtige Dinge, die Sie beachten sollten:

  • Ein Schlafsack für minus 10°C und eine Isomatte für Übernachtungen sorgen für Komfort und Wärme.

  • Eine 1-Liter-Weithalsflasche und eine 3-Liter-Trinkblase mit Isolierschlauch und Deckel sind unerlässlich, um ausreichend zu trinken.

  • Für die Navigation kann ein Kompass in abgelegenen Gebieten, in denen die Straßen nicht markiert und nicht auf Online-Karten verzeichnet sind, sehr nützlich sein.

Denken Sie daran, die folgenden Gegenstände für Ihre Reise in die Mongolei mitzubringen:

  • Digitale Kartendienste wie Google Maps, Maps.me, Komoot oder Gaia GPS für die Navigation durch die weiten Landschaften

  • Ein Mobiltelefon mit einer lokalen SIM-Karte und eine zusätzliche Powerbank oder ein Solarladegerät für Kommunikation und Notfälle

  • Unverzichtbare persönliche Gesundheitsartikel wie eine Stirnlampe mit Ersatzbatterien, eine polarisierte Sonnenbrille, ein tragbares Batterieladegerät und ein persönliches Erste-Hilfe-Set

  • Praktische Dinge wie wiederverwendbare Einkaufstaschen, schnell trocknende Handtücher, Feuchttücher und ein Gepäckschloss

Achten Sie darauf, dass Sie diese Dinge einpacken, um eine reibungslose und angenehme Reise zu gewährleisten.

Nomadisches Leben erleben

Eine Mongolei-Selbstfahrertour mit Halt in einem traditionellen mongolischen Ger-Camp inmitten der Natur

Nachdem Sie Ihre Reise geplant und das Nötigste eingepackt haben, sind Sie bereit, die einzigartigen Facetten des mongolischen Nomadenlebens zu entdecken. Fast die Hälfte der Bevölkerung der Mongolei lebt nach wie vor in Gers, was die anhaltende Vitalität der nomadischen Traditionen widerspiegelt.

Ihr Selbstfahrer-Abenteuer bietet Ihnen die Möglichkeit, diese traditionelle Lebensweise aus erster Hand zu erfahren. Ob Sie in Ger-Camps übernachten, an lokalen Festen teilnehmen oder etwas über die täglichen Aktivitäten wie die Viehzucht und das traditionelle Handwerk lernen, Sie werden eine Fülle von bereichernden Erfahrungen machen.

Ger Camps

Ein Aufenthalt in einem nahe gelegenen Ger-Camp bietet ein unverwechselbares Eintauchen in die mongolische Kultur. Die traditionellen Ger-Unterkünfte in der Mongolei sind so konzipiert, dass sie dem rauen Klima standhalten und mit farbenfrohen, kulturell bedeutsamen Verzierungen geschmückt sind. Diese Camps reichen von einfachen Unterkünften, die die wichtigsten Annehmlichkeiten für ein traditionelles Erlebnis bieten, bis hin zu luxuriösen Unterkünften mit modernen Annehmlichkeiten wie eigenem Bad und gutem Essen.

Die Einrichtung in einem traditionellen Ger ist in der Regel einfach und bietet den Gästen eine begrenzte Anzahl von Stromanschlüssen, um das authentische und bescheidene Lebensgefühl zu verbessern. In diesen Camps gibt es oft ein gemeinsames Essen, bei dem die Mahlzeiten mit lokalen Zutaten zubereitet werden. Wenn Sie in diesen Camps übernachten, können Sie Gerichte wie Buuz und Khuushuur probieren und in den Alltag der Menschen eintauchen. traditionelles mongolisches Essen.

Lokale Feste

Die Mongolei ist bekannt für ihre lebendigen lokalen Feste, die den Kern ihres kulturellen Erbes bilden. Das Naadam-Festival ist ein wichtiges Ereignis in der Mongolei, bei dem die drei männlichen Sportarten gefeiert werden: Ringen, Bogenschießen und Pferderennen. Dieses Festival ist ein Spektakel aus Farben, Energie und lokalen Traditionen, das Sie nicht verpassen sollten. Lesen Sie unseren Leitfaden über das Beste Reisezeit für die Mongolei hier.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Steinadlerfest in der Provinz Bayan-Ulgii, bei dem der traditionelle kasachische Brauch der Adlerjagd gefeiert wird. Darüber hinaus wird Tsagaan Sar, das mongolische Mondneujahr, mit verschiedenen kulturellen Veranstaltungen, einer besonderen Begrüßungszeremonie zu Ehren der Ältesten sowie Familienfesten und -versammlungen gefeiert. Durch die Teilnahme an diesen Festen können Sie das reiche kulturelle Erbe der Mongolei kennenlernen.

Tägliche Aktivitäten

Ihre Reise bietet auch Einblicke in die täglichen Aktivitäten der mongolischen Nomaden. Das Hüten ist ein zentraler Bestandteil des täglichen Lebens der mongolischen Nomaden und erfordert die Pflege und Bewegung von Tieren wie:

  • Schafe

  • Ziegen

  • Vieh

  • Yaks

  • Kamele

  • Pferde

In den weiten Landschaften der mongolischen Steppe in der zentralen Mongolei ist diese Hirtenkultur ein Zeugnis der nomadischen Traditionen, die in der Mongolei, auch in der nördlichen Mongolei, lebendig sind.

Auch das traditionelle Handwerk spielt eine wichtige Rolle im täglichen Leben der mongolischen Nomaden, deren einzigartige Fertigkeiten über Generationen hinweg weitergegeben werden. Dazu gehören:

  • Schmiedekunst

  • Holzschnitzerei

  • Stickerei

  • Lederhandwerk

Der Bau der Morin Khuur, einer bedeutenden Volkskunst, die auch als Pferdekopfgeige bekannt ist, hat in der mongolischen Kultur einen hohen Stellenwert. Darüber hinaus ist die Herstellung von Filz für die Isolierung von Zelten und Kleidung ein traditionelles mongolisches Handwerk, bei dem Tierfasern verfilzt, verdichtet und gepresst werden, was den praktischen und künstlerischen Einfallsreichtum der nomadischen Lebensweise widerspiegelt.

Die Naturwunder der Mongolei entdecken

Sanddünen der Wüste Gobi mit entfernten Bergen

Von den weitläufigen Sanddünen der Wüste Gobi bis hin zum kristallklaren Wasser des Khovsgol-Sees bietet die Mongolei eine Vielfalt an atemberaubenden Landschaften. Ihr Selbstfahrer-Abenteuer führt Sie durch eine fesselnde Reise, die in Ulaanbaatar beginnt, in den Süden führt, um die Weiten der Wüste Gobi zu entdecken, und dann in den Norden zur ruhigen Schönheit des Khovsgol-Sees.

Wüste Gobi

Die Wüste Gobi ist ein absolutes Muss auf Ihrem Selbstfahrer-Abenteuer in der Mongolei. Diese riesige Wüste bietet eine Vielzahl von Landschaften, darunter:

  • Bezaubernde weiße Granitfelsen

  • Samtweiche Sanddünen wie die Khongoryn Els Sanddünen, die bis zu 200 Meter hoch sind und eine Fläche von 965 Quadratkilometern bedecken

  • Natürliche Formationen wie Tsagaan Suvarga, die an antike Stadtruinen erinnern und bei starkem Regen wie ein riesiger Wasserfall wirken können, tragen zur Vielfalt des Geländes in der Gobi bei.

Aber es geht nicht nur um die schönen Landschaften. Die Wüste Gobi beherbergt auch wichtige paläontologische Stätten wie den Berg Nemegt, das "Grab des Drachen", und Algui Ulaan Tsav, wo Besucher die Überreste von Dinosauriern so betrachten können, wie sie in der Natur hinterlassen wurden. Die menschliche Geschichte der Region lässt sich anhand der Khavtsgait-Petroglyphen und der beeindruckenden Felsformationen Ikh und Baga Gazriin Chuluu nachvollziehen.

Khovsgol-See

Der Khovsgol-See, bekannt als die "Blaue Perle der Mongolei", ist ein wesentlicher Bestandteil der nördlichen Roadtrip-Routen. Dieser uralte See, dessen Alter auf 2 bis 5 Millionen Jahre geschätzt wird, ist 136 km lang und zwischen 20 und 40 km breit. Er ist bis zu 260 m tief und enthält fast 70% des mongolischen Süßwassers. Das kristallklare Wasser des Khovsgol-Sees und die malerische Umgebung des sibirischen Taigawaldes ziehen die Besucher in ihren Bann.

Der Khovsgol-Nationalpark schützt ein einzigartiges Ökosystem, in dem die zentralasiatische Steppe in die sibirische Taiga übergeht und das eine reiche Vielfalt von etwa 800 Baum- und Pflanzenarten aufweist. Der Park ist ein Zentrum für eine Reihe von Outdoor-Aktivitäten, wie zum Beispiel:

  • Ausflüge in die Natur mit Besichtigungen

  • Camping

  • Wandern

  • Klettern

  • Reiten

  • Radfahren

  • Bootfahren

  • Kajakfahren

Hier können Sie auch geführte Reitausflüge, malerische Bootstouren und persönliche Erkundungen des Sees unternehmen.

Altai-Gebirge

Das Altai-Gebirge ist ein weiteres Ziel, das Sie auf Ihrer Selbstfahrerreise durch die Mongolei unbedingt besuchen sollten. Der Altai-Tavan-Bogd-Nationalpark im mongolischen Altaigebirge ist berühmt für seine umliegenden Berge:

  • Seine fünf höchsten Gipfel

  • Der ausgedehnte Potanin-Gletscher

  • Zahlreiche wunderschöne Seen, wie Khoton, Khurgan und Dayan, liegen inmitten der schneebedeckten Berge.

Der Park ist eine Ansammlung von Naturschönheiten und historischen Stätten, darunter:

  • Antike Felsritzungen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören

  • Rätselhafte Steinmännchen

  • Eine Sammlung von etwa 10.000 antiken Petroglyphen

  • Menschliche Steinstatuen, die Tausende von Jahren Stammesgeschichte im mongolischen Altai zurückverfolgen.

Das Gebiet ist ethnisch vielfältig und beheimatet Kasachen, Tuva und Uriankhai, die ihr reiches nomadisches Erbe und ihren Lebensstil bewahren.

Die Straßenverhältnisse in der Mongolei

Geländestrecke in der Mongolei mit zerklüftetem Terrain

Das Befahren der mongolischen Straßen kann zwar eine Herausforderung darstellen, aber eine gründliche Vorbereitung und gute Fahrkenntnisse machen es zu einem aufregenden Erlebnis. Die besten Fahrbedingungen herrschen in der Mongolei in der Nebensaison von Mai bis Juni und im September sowie im Winter, wenn der Boden nicht so stark gefroren ist.

Es ist wichtig, ein zuverlässiges GPS-Gerät und eine physische Ersatzkarte oder eine Offline-Karte für den Fall eines technischen Defekts zu haben.

Autobahnen und befestigte Straßen

Angesichts der unterschiedlichen Qualität der Hauptstraßen in der Mongolei müssen Autofahrer ihre Erwartungen an westeuropäische Straßenstandards möglicherweise neu kalibrieren. Aufgrund des unterschiedlichen Zustands der Autobahnen wird den Fahrern empfohlen, vorsichtig zu fahren und sich auf Straßenabschnitte in schlechtem Zustand einzustellen.

Off-Road-Strecken

Für alle, die das Abenteuer lieben, kann das Fahren im Gelände ein aufregender Teil der Reise sein. Allerdings sind dafür bestimmte Fähigkeiten und Ausrüstungen erforderlich. Vergewissern Sie sich, dass Sie die folgenden Gegenstände für die Herausforderungen im Gelände haben:

  • Umfassender Werkzeugsatz

  • Ersatzreifen

  • Abschleppseil

  • Sandanker

  • Schlamm- und Sandmatten

  • Wagenheber

  • Andere Gegenstände zur Fahrzeugbergung

Außerdem sollten Sie wichtige Wartungsartikel wie Motoröl, Scheibenreiniger, Taschenlampe, Spaten, Kompressor oder Pumpe, Reifenreparaturset und einen Reifendruckmesser mitnehmen.

Tankstellen und Fahrzeugwartung

In der Mongolei sollten Reisende:

  • Füllen Sie den Kraftstofftank regelmäßig auf, am besten zu zwei Dritteln, um zu verhindern, dass der Kraftstoff in abgelegenen Gebieten ausgeht.

  • Jedes kleine Dorf hat in der Regel mindestens eine Tankstelle; Diesel ist an allen Tankstellen erhältlich, auch an denen, die sich an Ausländer richten.

  • Es ist wichtig, Diesel zu kaufen, wenn er verfügbar ist, da er nicht an allen Orten auf dem Lande verfügbar ist und die nächste Tankstelle bis zu 200 Kilometer entfernt sein kann.

Die Bezahlung des Treibstoffs erfolgt vor dem Tanken, ähnlich wie beim russischen System. Reisenden wird empfohlen, Bargeld zum Tanken mitzuführen, da Kartentransaktionen aufgrund von Stromausfällen möglicherweise nicht möglich sind. Nach einer Fahrt im Gelände muss das Fahrzeug unbedingt auf Schäden überprüft, ordnungsgemäß gereinigt und der Reifendruck für die Rückkehr auf befestigte Straßen angepasst werden.

Sicher und verantwortungsbewusst bleiben

Mülldeponie in einem abgelegenen Ort in der Mongolei

Eine Reise in die Mongolei ist zwar ein aufregendes Erlebnis, aber die persönliche Sicherheit und Gesundheit stehen an erster Stelle. Die Mieter sind für ihre eigene Gesundheit und alle Kosten im Zusammenhang mit Behandlungen oder Verletzungen während der Reise verantwortlich und müssen eine Haftungsverzichtserklärung unterschreiben.

Reisen erfordert gesunden Menschenverstand und Geduld, eine positive Einstellung und die Mitteilung der geplanten Reiseroute und der voraussichtlichen Ankunftszeiten an jemanden.

Abfallentsorgung

Um die Mongolei sauber zu halten, sollten Reisende:

  • Genügend Müllsäcke mit sich führen, um ihren Abfall zu sammeln

  • Entsorgen Sie sie verantwortungsbewusst in den Städten und nicht in der Wildnis.

  • Verwenden Sie wiederverwendbare und biologisch abbaubare Taschen, um die Plastikverschmutzung während des Selbstfahr-Abenteuers zu reduzieren.

Wenn Sie ein Lagerfeuer machen, achten Sie darauf, dass es klein gehalten und nach Gebrauch vollständig gelöscht wird, und beachten Sie die örtlichen Vorschriften, insbesondere in Nationalparks oder während der Waldbrandzeit.

Lokale Bräuche respektieren

Bei einem Besuch in der Mongolei ist es wichtig, die örtlichen Bräuche zu respektieren. Wenn Sie mongolische Nachbarn besuchen oder in ein Ger eingeladen werden, bringen Sie kleine Geschenke oder etwas Geld mit, um sich für ihre Gastfreundschaft zu bedanken. Besucher sollten den angebotenen Tee, das Essen oder die Milchprodukte immer annehmen und so tun, als ob sie sie probieren würden, da eine Ablehnung als unhöflich angesehen werden kann.

In einem mongolischen Ger sind das Kreuzen der Beine (bei Frauen), das Pfeifen im Haus, das Stehen auf der Türschwelle und das Schlafen mit den Füßen zur Tür hin als Zeichen des Respekts zu vermeiden.

Begegnungen mit Wildtieren

Die Mongolei ist die Heimat einer Vielzahl von Säugetieren, darunter der Gobi-Bär in der Wüste Gobi und Arten wie Argali-Schafe und Braunbären in der Nähe des Khovsgol-Sees. Um keine wilden Tiere anzulocken, sollten Camper ihre Lebensmittel sicher verpacken, Lärm machen, um Raubtiere wie Bären und Wölfe abzuschrecken, und wissen, wie man sich bei Begegnungen mit ihnen ruhig verhält.

In der Mongolei ist es von entscheidender Bedeutung, einen sicheren Abstand zu Wildtieren einzuhalten, insbesondere in ländlichen Gebieten, in denen die medizinische Versorgung spärlich ist.

Zusammenfassung

Wir hoffen, dass Sie am Ende dieses Leitfadens ein besseres Verständnis dafür haben, was ein Selbstfahrer-Abenteuer in der Mongolei mit sich bringt. Von der Planung Ihrer Reise, dem Eintauchen in den nomadischen Lebensstil, der Entdeckung von Naturwundern, der Bewältigung schwieriger Straßenverhältnisse bis hin zum sicheren und verantwortungsbewussten Verhalten - jeder Aspekt trägt zu einer einzigartigen und bereichernden Erfahrung bei. Die Mongolei lädt Sie ein, ihre weiten Landschaften zu erkunden, ihre reiche Kultur zu erleben und ihre Naturwunder zu entdecken.

Ihr Mongolei-Abenteuer auf eigene Faust wartet auf Sie. Mit der richtigen Vorbereitung und Einstellung können Sie sich auf eine Reise begeben, die unvergessliche Erlebnisse und atemberaubende Sehenswürdigkeiten verspricht. Die Reise Ihres Lebens kann beginnen!

Diesen Beitrag teilen

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

  • Dürfen Touristen in der Mongolei Auto fahren?

    Ja, Touristen können in der Mongolei Auto fahren, wenn sie einen internationalen Führerschein oder eine internationale Fahrerlaubnis erwerben. Genießen Sie die schöne mongolische Landschaft!

  • Kann man in der Mongolei allein reisen?

    Ja, man kann durchaus allein in die Mongolei reisen. Das Land ist für seine immense Schönheit und gastfreundliche Kultur bekannt, was es zu einem großartigen Reiseziel für Alleinreisende macht.

  • Hat die Mongolei Linksverkehr?

    Ja, in der Mongolei herrscht Linksverkehr, da die Fahrer auf der linken Seite des Autos sitzen, wenn sie auf der rechten Seite der Straße fahren, was auf den Import von Gebrauchtwagen aus Japan zurückzuführen ist.

  • Wie bewegt man sich in der Mongolei fort?

    Die besten Möglichkeiten, sich in der Mongolei fortzubewegen, sind das Mieten eines Geländewagens, Selbstfahren für erfahrene Abenteurer, Reisen mit Pferden, Kamelen oder Yaks, Busse für ein langsames Reiseerlebnis und das Fliegen, wenn Sie in den Westen reisen. Alle diese Optionen bieten einzigartige Möglichkeiten, das Land zu erkunden.

  • Kann ich überall in der Mongolei campen?

    Ja, wildes Zelten ist in der Mongolei aufgrund des Jedermannsrechts fast überall erlaubt, aber es ist wichtig, dass Sie Ihr Zelt nicht unter Bäumen aufstellen, um bei Stürmen sicher zu sein.

Kontakt

Für welche SIXT Offroad Mongolei Tour interessieren Sie sich?
Wohin wollen Sie gehen?
Welche Art von Unterkunft wünschen Sie?

Inhaltsübersicht

Sprache ändern